Bekanntmachung
des Aufstellungsbeschlusses nach § 2 Abs. 1 Satz. 2 BauGB und der Öffentlichen Auslegung nach § 3 Abs. 2 BauGB zur Einbeziehungssatzung „Adlitz Flur-Nr. 29/2“

Der Gemeinderat der Gemeinde Marloffstein hat am 24.06.2021 die Aufstellung einer Einbeziehungssatzung gemäß § 34 Abs. 4 Satz 1 Nr. 3 BauGB für den Bereich der Flur-Nr. 29/2 im Ortsteil Adlitz beschlossen.

Die Lage des Planungsbereiches sowie der benötigten externen Ausgleichsfläche kann dem nachfolgenden Übersichtslageplan entnommen werden.

Lageplan Adlitz

Übersichtslageplan

Es ist vorgesehen, die im Flächennutzungsplan als gemischte Baufläche ausgewiesene Fläche mit Gebäudebestand und Gebäudeplanung als Bauparzelle im Rahmen eines Dörflichen Wohngebiets (MDW) in den entsprechend geprägten anschließenden Siedlungsbereich einzubeziehen.

Der Geltungsbereich ist wie folgt begrenzt:

im Norden: durch die Flur-Nr. 29
im Osten: durch die Flur-Nrn. 29 und 30
im Süden: durch die Flur-Nr. 30
im Westen: durch die Flur-Nr. 208/2 (Gemeindestraße)

Der Geltungsbereich umfasst die Flur-Nr. 29/2 der Gemarkung Adlitz mit einer Fläche von 0,0721 ha sowie zugeordnet eine externe Ausgleichsfläche auf der Flur-Nr. 201/6 (s. nachfolgenden Detaillageplan). 

Flur-Nummern

Detaillageplan: Bereich Einbeziehungssatzung (große Fläche) und Ausgleichsfläche (kleine Fläche)

Bei der Aufstellung der Einbeziehungssatzung nach § 34 Abs. 4 Satz 1 Nr. 3 BauGB finden Regelungen des Vereinfachten Verfahrens nach § 13 BauGB Anwendung. Nach § 13 Abs. 3 BauGB wird von einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB abgesehen.

Ein Plan-Entwurf ist von der Planungsgruppe Strunz, Ingenieurgesellschaft mbH in Bamberg, ausgearbeitet und am 21.10.2021 vom Gemeinderat beschlossen worden.

Der Plan-Entwurf liegt gemäß § 3 Abs. 2 BauGB i.V.m. § 13 Abs. 2 Nr. 2 BauGB in der Zeit vom

22.11. bis 22.12.2021

barrierefrei im Foyer des Amtsgebäudes der Verwaltungsgemeinschaft Uttenreuth, Erlanger Straße 40, 91080 Uttenreuth, öffentlich aus.

Die Einsichtnahme ist zu den allgemeinen Dienststunden

Montag bis Freitag von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr 
Donnerstag zusätzlich von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

möglich; das Rathaus ist aufgrund der aktuellen Pandemielage wieder für den Parteiverkehr geöffnet. Sollte sich die Pandemielage während der Auslegungszeit wieder ändern, ist eine vorherige Terminvereinbarung erforderlich.

Für Terminvereinbarungen bzw. Fragen und Erörterungen stehen die Telefonnummern 09131-5069-111 oder -112 zur Verfügung sowie die E-Mail-Adressen susanne.malik@vg-uttenreuth.de oder claudia.spaehn@vg-uttenreuth.de

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen (schriftlich oder zur Niederschrift) abgegeben werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über die Satzung unberücksichtigt bleiben.

Als umweltbezogene Informationen liegt in der Begründung zur Einbeziehungssatzung das Kapitel 6 Umweltbelange mit Ausführungen zur Bestandsbeurteilung, zur Ausgleichsermittlung und zu den erforderlichen Ausgleichsmaßnahmen vor.

Parallel zur Öffentlichen Auslegung nach § 3 Abs. 2 BauGB erfolgt die Beteiligung der betroffenen Behörden/Träger öffentlicher Belange nach § 4 Abs. 2 BauGB i.V.m. § 13 Abs. 2 Nr. 3.

Datenschutz: Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e (DSGVO) i. V. mit § 3 BauGB und dem BayDSG. Sofern Stellungnahmen ohne Absenderangaben abgegeben werden, ergeht keine Mitteilung über das Ergebnis der Prüfung. Weitere Informationen können dem Formblatt „Datenschutzrechtliche Informationspflichten im Bauleitplanverfahren“ entnommen werden, das ebenfalls öffentlich ausliegt.

Marloffstein, den 29.10.2021                                      

gez.

Helmut Memmert
2. Bürgermeister

Anlagen:

__________________________________________________________________________________________________________________________________________

Vollzug der Baugesetze

Bekanntmachung 

der Gemeinde Marloffstein über die erneute öffentliche Auslegung gem. § 4 a Abs. 3, § 3 Abs. 2 i.V.m. § 13 Abs. 2 Nr. 2 Baugesetzbuch (BauGB) zur Einbeziehungssatzung „Westlicher Ortsrand Adlitz“

Der Gemeinderat der Gemeinde Marloffstein hat, am 12.04.2018 den Erlass einer Einbeziehungssatzung gemäß § 34 Abs. 4 Satz 1 Nr. 3 BauGB im Gemeindeteil Adlitz, beschlossen.

Mit der Planung verfolgt die Gemeinde das Ziel den westlichen Ortsrand mit einer geordneten Städtebaulichen Entwicklung abzuschließen und Wohnraum zur Verfügung zu stellen. Die Einbeziehungssatzung soll mittels eines Allgemeinen Wohngebietes (WA) dafür die planungsrechtlichen Voraussetzungen schaffen. Die Fläche umfasst 3.156 m² (0,315 ha).

Das Plangebiet liegt im Bereich des Gemeindeteils Adlitz und umfasst folgende Grundstücke: Fl.Nr. 32/7, 32/6, 32/8 und eine Teilfläche aus der Flurnummer 32 alle in der Gemarkung Adlitz.

Der räumliche Geltungsbereich ist im abgebildeten Lageplan (ohne Maßstab) dargestellt und ist wie folgt umgrenzt:         

  • im Norden: durch die OV Straße Adlitz/Schneckenhof
  • im Westen: Flurnummer 32
  • im Süden: Flurnummer 30
  • im Osten: durch den bebauten Ortsrand

Plan Adlitz

Durch die Aufstellung gemäß § 34 Abs. 4 Satz 1 Nr.3 BauGB findet das Vereinfachte Verfahren nach § 13 BauGB Anwendung. Nach § 13 Abs 3 BauGB wird von einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB abgesehen.

Der Satzung wird eine externe Ausgleichsfläche auf Fl. Nr. 42 Gemarkung Adlitz (Streuobstwiese südl. von Schneckenhof) zugeordnet.

Der Planentwurf wurde in der Sitzung vom 21.03.2019 vom Gemeinderat gebilligt. Die Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange sowie die Öffentlichkeit wurden gem. § 13 Abs. 2 Nrn. 2 und 3 i.V.m. § 3 Abs. 2 und § 4 Abs. 2 BauGB beteiligt Die Stellungnahmen wurden in der Sitzung vom 13.02.2020 beschlussmäßig behandelt Dabei ergaben sich diverse Ergänzungen der Festsetzungen und der Begründung zur Satzung. Die Billigung der Planänderung bzw. der Ergänzung gemäß der am 13.02.20 behandelten Stellungnahmen sowie Beschluss zur erneuten Auslegung und Behördenbeteiligung erfolgte am 10.12.2020. Die Beteiligung der Behörden und Träger öff. Belange sowie die öff. Auslegung wurde aufgrund der aktualisierten Planung erneut durchgeführt gem. § 4a Abs. 3 i.V. m. § 3 Abs. 2 und § 4 Abs.2 BauGB. Die Stellungnahmen wurden in der Sitzung vom 21.10.2021 beschlussmäßig behandelt Dabei ergaben sich erneut diverse Ergänzungen der Festsetzungen und der Begründung zur Satzung.

Da der Planentwurf nach dem Verfahren nach § 3 Abs. 2 und § 4 Abs. 2 BauGB geändert und ergänzt werden muss, ist er erneut auszulegen und die Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange sind erneut einzuholen. Der Gemeinderat Marloffstein hat daher in seiner Sitzung vom 21.10.2021 den geänderten Planentwurf des Büro für Hoch- und Tiefbauplanungen Peter Eismann Eggolsheim gebilligt und gemäß § 4 a Abs. 3 Baugesetzbuch (BauGB) die erneute Durchführung der öffentlichen Auslegung nach § 3 Abs. 2 BauGB und der Beteiligung der Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB beschlossen.

In Ausführung der vorgenannten Beschlüsse wird der vorgenannte Entwurf zur Einbeziehungssatzung „Westlicher Ortsrand Adlitz“ nebst Begründung einschließlich der dazugehörenden Anlagen, erneut für die Dauer eines Monats in der Zeit vom

Montag, den 22.11.2021
bis einschließlich
Mittwoch, den 22.12.2021

barrierefrei im Foyer des Amtsgebäudes der Verwaltungsgemeinschaft Uttenreuth, Erlanger Straße 40, 91080 Uttenreuth, öffentlich aus.

Die Einsichtnahme ist zu den allgemeinen Dienststunden

Montag bis Freitag von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Donnerstag zusätzlich von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr 

möglich; das Rathaus ist aufgrund der aktuellen Pandemielage wieder für den Parteiverkehr geöffnet.

Sollte sich die Pandemielage während der Auslegungszeit wieder ändern, ist eine vorherige Terminvereinbarung erforderlich.

Für Terminvereinbarungen bzw. Fragen und Erörterungen stehen die Telefonnummern 09131-5069-111 oder -112 zur Verfügung sowie die E-Mail-Adressen susanne.malik@vg-uttenreuth.de oder claudia.spaehn@vg-uttenreuth.de

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen (schriftlich oder zur Niederschrift) abgegeben werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über die Satzung unberücksichtigt bleiben.

Folgende umweltrelevanten Informationen sind verfügbar:

Schutzgut Wasser:

  • Wasserwirtschaftsamt Nürnberg: Stellungnahme im Rahmen § 4 Abs. 2 BauGB zur Abwasserbeseitigung
  • Landratsamt – Umweltamt: Stellungnahme im Rahmen § 4 Abs. 2 BauGB zur Abwasserbeseitigung
  • Ordnungsgemäße Entwässerungslösung für Schmutz- und Niederschlagswasser für das Satzungsgebiet „Westlicher Ortsrand Adlitz“ des Büro für Hoch- und Tiefbauplanungen Peter Eismann Eggolsheim als Ergänzung zur Begründung

Schutzgut Mensch:

  • Landratsamt – Immissionsschutz: Stellungnahme im Rahmen § 4 Abs. 2 BauGB, keine Einwände, Hinweise zu Immissionsrichtwerten

 Schutzgut Boden:

  • Bayerisches Landesamt für Umwelt: Stellungnahme im Rahmen § 4 Abs. 2 BauGB; Von den Belangen (z.B. Geotopschutz, Geogefahren, Rohstoffgeologie) werden keine berührt.

Die diesen Informationen zugrunde liegenden Unterlagen liegen ebenfalls aus.

Datenschutz: Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e (DSGVO) i. V. mit § 3 BauGB und dem BayDSG. Sofern Stellungnahmen ohne Absenderangaben abgegeben werden, ergeht keine Mitteilung über das Ergebnis der Prüfung. Weitere Informationen können dem Formblatt „Datenschutzrechtliche Informationspflichten im Bauleitplanverfahren“ entnommen werden, das ebenfalls öffentlich ausliegt.

 

Marloffstein, den 29.10.2021

Gemeinde Marloffstein

gez. Walz

Eduard Walz
1. Bürgermeister 

Anlagen:

Zum Seitenanfang